TOX PRESSOTECHNIK
AT: +43 732 750478

Vollstanznieten

Fügen mit Vollstanzniet

Prozessablauf

Der Stempel befördert den Niet durch die Blechlagen bis der Niet bündig mit der stempelseitigen Oberfläche des Bauteils abschließt. Während dem anschließenden Nachdruck drücken der Stempel und der Abstreifer das Material auf den Prägering der Matrize. Das matrizenseitige Material fließt in die Ringnut des Niets, wodurch eine form- und kraftschlüssige Verbindung entsteht.

1

Fixierung

2

Einpressen des Niets

3

Verformung des Niets und der Fügeteile

4

Rückhub

Die besonderen Vorteile der Vollstanzniet-Technologie sind:

  • Stempelseitig sind hochfeste, nicht umformbare Werkstoffe möglich
  • Mehr als 3 Blechlagen können gefügt werden
  • Annähernd beidseitige Ebenheit der Fügestellen
Kundenprojekte mit Vollstanznietsystemen
Die Möglichkeiten von "TOX® in Aktion"
mehr

Mit der innovativen Technologie Vollstanzniet ergänzt TOX® PRESSOTECHNIK, als Spezialist für Blechverbindungen, sein Leistungsprogramm um ein zukunftsweisendes Verfahren.

 

Das Vollstanznieten ist vor allem für Leichtbaukonstruktionen sowie die Verbindung von Hybridteilen und Baugruppen von großer Bedeutung.

 

Die Nietzuführungen, Zangen- und Werkzeugaufnahmen sind universell konstruiert. Damit sind Vollstanzniete mit Durchmessern von 4,0 mm und Längen zwischen 3,3 und 8,1 mm sowie Vollstanzniete mit Durchmessern von 5,0 mm und Längen zwischen 3,9 und 9,0 mm möglich. Diese können sowohl mit TOX®-Handzangen als auch mit TOX®-Roboterzangen flexibel verarbeitet werden.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt, für mehr Informationen zum TOX®-Vollstanznieten!

Adresse

TOX® PRESSOTECHNIK GmbH
Freistädter Straße 307
4040 Linz
Tel: +43 732 750478
Kontakt
AT: +43 732 750478 Kontaktformular
 
Cookie Information

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Sie können die Cookies durch Einstellungen in Ihrem Browser verhindern oder regulieren.